WISO 1/2016: Teilschwerpunkt „Berufliche Weiterbildung und Anerkennung informellen Lernens“

Die erste WISO Ausgabe 2016 widmet sich in einem Teilschwerpunkt dem Thema der Erwachsenenbildung und seinen Auswirkungen auf berufliche Rehabilitation, Integration am Arbeitsmarkt sowie den damit verbundenen bildungspolitischen Herausforderungen. Zwei Fallstudien zu Projekten aus anderen Ländern sollen Impulse und  Denkanstöße für die Diskussion der österreichischen Erwachsenenbildung liefern. Artikel über Digitalisierung, die Situation zwischen Leiharbeitnehmer/-innen und Stammbeschäftigten sowie die Analyse gängiger Theorien zum Freihandel runden diese Ausgabe ab.
Alle Beiträge im Überblick:

 

Zur beruflichen Weiterbildung in Österreich: Bildungspolitische Herausforderungen (Langfassung)

Bernadette Hauer

„Du kannst was!“ – Ein (nicht mehr ganz) neuer Weg zum Berufsabschluss

Aktuelle Entwicklungen und neue Herausforderungen

Christian Eichbauer

Berufliche Erfahrung ihren Wert geben: Anerkennung des non-formalen und informellen Lernens aus Sicht der deutschen Gewerkschaften

Mario Patuzzi

Die Anerkennung der erworbenen Kompetenzen: das französische Beispiel

Gilles MARTIN

Wirkung und Nutzen der beruflichen Rehabilitation

Karl Niederberger

Eine systematische Analyse der Angebotslandschaft für ausgrenzungsgefährdete Jugendliche in Oberösterreich

Marlene Lentner/Sandra Rigler

Internationaler Freihandel: Theoretische Ausgangspunkte und empirische Folgen (Langfassung)

Jakob Kapeller

Öffentlich-Private Partnerschaft – Des Kaisers neue Kleider?

Michaela Schmidt

Zivilgesellschaftliche Strategien und deren Effekte auf die europäische Investitionsschutzpolitik

Elisabeth Beer/Judith Vorbach

Industrie 4.0: Revolution oder Evolution? (Langfassung)

Tobias Hinterseer

Gleichbehandlung von LeiharbeitnehmerInnen und Stammbeschäftigten – Neue Befunde zur Umsetzung der AÜG-Novelle 2012

Matthias Specht