„Gleichbehandlung zwischen Leiharbeitsbeschäftigten und Stammbeschäftigten auf halbem Weg stehengeblieben“

Leiharbeitsbeschäftigte werden, zum Teil gegen die Gesetzeslage, immer noch häufig gegenüber den Stammbeschäftigten benachteiligt. Dies zeigt eine österreichweite Studie des ISW. Annähernd die Hälfte der Befragten fühlte sich in vielen Bereichen gegenüber den Stammbeschäftigten benachteiligt.

Tendenziell positiv wurde von den Befragten die Entwicklung der Löhne im Leiharbeitsbereich eingeschätzt, tendenziell negativ dagegen die Entwicklung der Beschäftigungssicherheit. Dazu passt, dass die verpflichtende zweiwöchige Vorankündigung des Endes einer Überlassung in 62 % der in Frage kommenden Fälle nicht eingehalten wurde.

Link WISO-Artikel

Link PK-Unterlage